liebedinge leder label [diy]

meine label, die ich mir vor längerer zeit mal machen hab lassen, neigen sich langsam dem ende zu.
 
ich war ja nie wirklich zufrieden damit. irgendwie haben sie mir von anfang an nicht wirklich gefallen. aber da waren sie. die 100 stück. also wurden sie auch aufgenäht.
 
nun sind sie fast weg.
 
und was nun?
 
ich hab mich mal ein bisserl umgesehen, was es sonst noch so gibt. hab bei vielen von euch am blog gesehen, was ihr so drauf näht. und naja, ich habe festgestellt, dass ich mir vorerst keine neuen herstellen lasse, sondern mich erst mal selbst dran versuche.
 
zuerst bin ich auf die möglichkeit mit dem drucken auf transferfolie gestoßen. das muss ich unbedingt noch probieren! aber da ich am Wochenende keine dieser Folien auftreiben konnte, hab ich weitergesucht und bin auf die lederlabel gestoßen, die mir schon länger gefallen.
 
jaaa. ich will sowas! aber wie präge ich da meinen namen rein? nach kurzer recherche bin ich dann darauf gekommen, dass man leder ja nicht nur durch prägen beschriften kann, sondern auch durch hitze.
 
gesagt getan. ich hab meinen mann beschwatzt, dass er mir seinen lötkolben borgt. der gute war nicht sehr begeistert - hat er sich ja das ultraluxusteil gegönnt und möchte auf keinen fall, dass ich es gleich missbrauche oder gar kaputt mache.
 
aber wie das so ist, hat er mehrere von den dingern im keller. und einen davon durfte ich dann haben.
 
und was soll ich sagen. es hat funktioniert!!
 
 
ich habe verschiedene lederreste zusammengesucht und durchprobiert. einige waren beschichtet oder verändert, da ging es gar nicht. aber mit ein paar stücken hat es funktioniert.
 

 
es ist gar nicht so einfach mit dem lötdings drauf zu 'schreiben'. das braucht einige übung. deshalb sind einige der labels auch nicht so schön geworden. aber zum schluss ging es schon recht gut. was meint ihr? doch nicht so schlecht, oder?


ich musste das natürlich gleich ausprobiern und hab ein paar davon auf meine letzten werke genäht.

 
mir gefallen sie. vor allem, weil ich sie selbst gemacht habe!
 
ich geh mich noch eine runde freuen! und euch wünsche ich einen tollen dienstag!
 
bis bald,
andrea
 
 verlinkt mit creadienstag und create in austria
 
 

 

Kommentare

  1. Wow ! Also das ist ja eine tolle Idee... gefällt mir auch viel besser als die "normalen" Labels ... ich hätte auch so gerne welche... vielleicht sollte ich mich mal dranwagen und das mal ausprobieren!

    LG PeBe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! ja probiers mal aus! das macht es gleich noch persönlicher!

      Löschen
  2. Tolle Idee! Ich habe bereits Lederlabel auf der munich fabric bewundert und träume seitdem davon :) Deine selbstgemachten Labels sind aber noch viel individueller und natürlich auch flexibler - grad was Farbe und Größe angeht - TOP
    Deine Ideen sind echt nachahmenswert!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für eine wunderbare Idee....und ich hatte schon überlegt, dass ich den Holzbrenner meines Sohnes weiterverschenken könnte! Der wird jetzt erst einmal hier bleiben...grins....
    Vielen herzlichen Dank für deine Anregung!
    LG Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guuut, dass du ihn noch nicht verschenkt hast ;)

      Löschen
  4. Das finde ich sehr sehr hübsch!! Ich mag meine Labels nämlich auch nur halb...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dank dir! für taschen und so ist das wirklich nett. für kleidung ist es wohl eher unpraktisch. und: da kann man sich dann auch immer wieder neue machen.

      Löschen
  5. einfahc nur wunderbar! sie sehen fantastisch aus!!!!! lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. toll! die sehn echt super aus!
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  7. Wenn du einen Stempel mit deinem Namen hast, kannst du das Leder auch darüber bügeln, das sieht auch super aus und geht schneller als das Beschriften mit Lötkolben. Dies ist aber sicher eine gute Alternative. Mein Lötkolben hat auch noch verschiedene Aufsätze, mit denen man schöne Muster einprägen kann. Ich selbst besticke oft Leder- oder LKW-Planenreste mit meinem Namen mit der Stickmaschine, das ist aber auch recht zeitaufwändig.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit dem stempel hab ich auch schon gelesen. hab aber angst, dass ich den bei einer solchen aktion kaputt bekomme. aber mal schaun. das mit der Stickmaschine ist eine nette Idee, aber sowas hat halt nicht jeder, genausowenig wie stempel. diese art Label zu machen kann fast jeder nachmachen.
      aber danke für die Anregung!

      Löschen
  8. Jetzt versuche ich es zum 3. Mal: Meine LederLabels sind von Dortex und ich bin sehr zufrieden damit. Guck doch auch mal bei Barbara: www.das-mache-ich-nachts.blogspot.de. Sie hat gerade einen umfassenden Post geschrieben.
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DieAdresse ist falsch! Richtig: http://www.das-mach-ich-nachts.com/2014/10/31/individuelle-etiketten-und-leder-label-bestellen/
      Halleluja.

      Löschen
    2. danke du liebe!
      ja ich habe deine Label gesehen und sie haben mir seeehr gefallen! und ich habe mich fast durchs ganze Internet geklickt. wahrscheinlich bin ich sogar über diesen blog gestoßen dabei.
      ich mag aber einfach gerne Sachen selber machen. das macht das ganze noch gleich viel lustiger! aber ja, vielleicht leiste ich mir auch mal so ganz professionelle ;)
      lg andrea

      Löschen
  9. Was für eine tolle Idee!
    Die Schildchen gefallen mir super gut! Ich kann mir vorstellen, dass es einiger Übung bedarf, ehe sie so toll aussehen wie deine.
    Richtig klasse!
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe astrid!!! ja, es hat auch bei mir etwas gedauert, bis der schriftzug so einigermaßen war. sie weden halt auch nie wie maschinengelasert aussehen, das war aber auch gar nicht mein ziel.

      Löschen
  10. Das sind ja wirklich ganz besondere Label!
    Wunderschön!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!! freu mich so, dass sie euch auch gefallen!

      Löschen
  11. Die gefallen mir auch. Ich muss dringend meinen Mann fragen, ob wir auch so einen Kolben da haben .... ;-). LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja die armen männer, deren werkstatt jetzt invasiert wird ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!