mein neues jeanskleid

vorm wochenende zeig ich euch noch was neues.
nachdem der sommer (oder zumindest die sommerlichen temperaturen) sich ja langsam verabschiedet, ist es zeit für etwas mehr stoff, haha!
ihr wisst, was ich meine.
 
ich liebe ja kleider. aber irgendwie hab ich für den herbst nie das richtige. die sind mir dann immer zu sommerlich. also selbernähen ist angesagt.
ich liebe dieses hobby immer mehr.
 
nächste woche gibt es für den blusenschnitt "selma" von dreiems (ich hab euch hier und hier vor einiger zeit mal meine beispiele gezeigt) eine ärmelverlängerung. das wird's als zusatzpaket geben zu dem schnitt, den manche vielleicht schon gekauft haben.
 
und ihr kennt mich ja. ich muss ja immer was neues ausprobieren. und ich finde "selma" eignet sich super, um daraus ein kleid zu machen.
 
 
 
ich habe den schnitt hier etwas verlängert und hinten etwas gezogen.
 
wie ich das genau gemacht habe, seht ihr weiter unten!
 

 

 
wie schon erwähnt, hab ich dafür leichten jeansstoff verwendet. ich hab schon öfter mit dem gedanken gespielt, mir ein solches kleid zuzulegen, aber wenn man genaue vorstellungen hat findet man ja nie das richtige, oder?

 

 

 
 
dieses hier ist perfekt für mich. das ist das tolle am selbernähen, ich kann mir die länge und variante genau aussuchen.
ich hab zuerst überlegt einen gürtel oder tunnelzug zu nähen. aber dann fiel mir diese möglichkeit ein, das kleid etwas zu taillieren.

 
 
 
wie eben der rundgeschnittene saum. sowas liebe ich total bei blusen und tuniken. und es passt wunderbar zu jeans.
 
 
 
wie ich das gemacht habe?
 
es ist eigentlich ganz einfach. ich zeig es euch in ein paar schritten.

 
wichtig ist, dass ihr schon beim zuschnitt die genaue position eurer rundung beachtet.
dafür solltet ihr euch im vorhinein gut ausmessen, wie lang euer kleid im endeffekt werden soll. kürzen ist danach nicht mehr gut möglich.
 
ich habe es um 28cm verlängert und eine 2cm nahtzugabe dazugegeben.
ihr seht am bild, wie weit die nahtzugabe für den saum geht und schneidet es genauso aus.

 


 
danach könnt ihr das kleid soweit zusammennähen, wie ihr es auch sonst machen würdet.
wenn ihr bis zur rundung am saum kommt, endet eure naht knapp nach dem einschnitt.
 


 
jetzt könnt ihr den saum zwei mal einschlagen. ich versäubere die kanten vorher, was vorallem bei jeans, aber auch bei den meisten anderen webwaren von vorteil ist.


 
wenn ihr mit beiden seiten fertig seid, könnt ihr das ende noch gut festnähen. das kann mit einer einfachen naht geschehen oder wie bei mir mit einem dekorativen detail.

 
auch das mit dem gummizug im rücken ist sehr schnell und simpel genäht.
 
ihr könnt dazu wie ich ein einfaches elastikband nehmen oder z.b. auch framilon.
 
 
am besten probiert ihr euer kleid einmal an und steckt euch dann ab, in welcher höhe ihr es gerne ziehen möchtet.
 
 
 
ich habe danach die genaue mitte am rückenteil ermittelt und ein 10cm langes gummiband eingenäht.
dabei habe ich jeweils 14cm vom rand aus freigelassen. somit ist es danach stark gedehnt. (in meinem fall auf 24cm)
 
 
 dann habe ich 4cm darunter noch ein weiteres angenäht.
es können auch in engeren abständen noch mehrere sein, das erhöht vor allem bei feineren stoffen den effekt.
 
ich hoffe, ich hab es verständlich erklärt.
ich liebe es, schnitten auf diese art meinen eigenen stempel aufzudrücken und sie für mich anzupassen. es gibt 100te möglichkeiten dafür.
 
ich freu mich, dass ihr vorbei geschaut habt. und noch mehr freu ich mich, wenn ihr mir einen kommentar da lasst, wie euch meine umetzung gefällt.
 
den schnitt (oder die erweiterung) gibt's übrigens am kommenden dienstag. er ist ein perfekter schnitt für webware. nachdem ich die letzten jahre so viel jerseysachen genäht habe finde ich das jetzt als tolle abwechslung!
 
aja, und bevor ich es vergesse, es gibt ja wieder was zu gewinnen. wer mag, kann mit einem kommentar eins des neuen ebooks gewinnen. überrascht mich mit euren kreativen plänen, was ihr aus dem schnitt zaubern würdet. es gibt ihn übrigens auch wieder als mama-tochter version. 
 
 
habt ein angenehmes und entspanntes, ja und vielleicht sogar kreatives wochenende!
 
be inspired,
andrea
 
schnitt: selma 2.0 von dreiems
stoff: feiner baumwolljeans
verlinkt mit outnow, happyjeans
 
 

Kommentare

  1. Wow, ein wunderschönes Kleid! Den Schnitt wollte ich mir sowieso zu legen, aber jetzt muss ich ihn einfach haben und mir auch so ein tolles kleid nähen! Vielen Dank für deine tolle Erklärung ich werde es sicher nach machen. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. das kleid steht dir hervorragend! und danke für die anleitung!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für diese tolle Anleitung und die Inspiration! So ein Kleid möchte ich mir auch unheimlich gerne nähen. Mal sehen, ob sich da ein passender Stoff in meiner ganz speziellen Stoffkiste findet, aber Jeans wäre sicherlich auch noch eine sehr gute Option - gerade so als Herbstkleid.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. ... das ist so wunderschön, liebe Andrea! Ich hoffe, ich finde am Wochenende Zeit für so ein tolles Selma-Kleid <3
    Liebst, Eva Marie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea, ein wunderschönes Kleid hast du dir wieder genäht, ein sehr schöner Schnitt, der dir sehr gut steht.

    Liebe Grüße moni

    AntwortenLöschen
  6. Ganz bezaubernd siehst du in diesem Kleid aus - jetzt möchte ich auch so eins ;-)
    Liebste Grüße,
    Maarika

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön! Und die Stiefeln dazu perfekt!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein wunderschönes Kleid !
    Es steht dir super !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist toll geworden und steht dir sehr gut! Ich mag es, Schnitte zu ändern und auf den persönlichen Geschmack anzupassen. Danke für die Erklärungen!
    Liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen
  10. Einfach nur traumhaft! Es steht dir ganz wunderbar ♡ Liebe Grüße aennie

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Andrea,
    bin zufällig auf diesen tollen Blog gepurzelt und bin begeistert.
    Das Kleid ist wirklich toll geworden, ich finde den Ausschnitt auch hübsch. So eins möchte ich auch ;)
    Mir schwirrt da auch schon etwas im Köpfchen rum.
    Vielen Dank für die Anleitung.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhhh wie schöööön, dein Kleid steht die absolut super genial. Und ja bitte ich würde aus dem eBook mir und meiner Tochter auch ein wunderchönes Kleid nähen (und auch aus Jeans. Ich habe mir auf der Creativa einige hübsche leichte Baumwolljeansstücke ausgesucht, vielleicht ließen die sich auch gut kombinieren). Ach ich würde mich riiiiesig über ein solches e-Book freuen und das wäre auch ein guter Grund meine neue Overlook auszuprobieren ;-))). Wünsche dir auch ein schönes Wochenende und herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  13. Wow, was für ein tolles Kleid. Danke vielmals für die Inspiration und fürs zeigen.

    Herzlich Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschönes Kleid! Sieht richtig klasse aus in dieser Abwandlung! Ich könnte mir den Schnitt als Bluse auch sehr gut in einem leicht durchsichtigen Chiffon vorstellen. Ich hätte zufällig auch welchen da :D

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschönes Kleid! Traumhaft! Ich hlaube, ich brauche jetzt auch so eins!
    Darf ich fragen, wie viel Stoff ich dafür brauche? Würde Gr.36 oder 38 nähen....
    Ganz liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe anne, freut mich, dass ich dich inspirieren konnte ;)
      ich habe 1,5m gekauft und fast aufgebraucht für M. vor allem, wenn du langarm möchtest (ich hab nur dreiviertel genäht) solltest du mindestens so viel nehmen.
      lg andrea

      Löschen
  16. Was für ein schönes Kleid! Dank dem Link von stoffkontor auf FB bin ich direkt und zum ersten Mal bei Dir gelandet und bin begeistert! Die Abänderungen gefallen mir auch sehr, vor allem die Idee mit dem Gummiband werde ich mir in den Lesezeichen speichern. Danke!
    So ein Kleid könnte ich mir auch gut vorstellen. In Jeans habe ich noch nie was gemacht für mich, am liebsten hätte ich einen Jeansstoff mit ganz feinen Punkten drauf. Oder so ein Kleid aus Cord wäre auch toll.
    Lieber Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass es dir gefällt! es ist auch mein absolutes lieblingskleid im Moment! und ich liebe punkte einfach!!! du findest bestimmt einen leichten, der dir gefällt!

      Löschen
  17. toll gemacht, sieht klasse aus! ich bin auch totoal die kleid tante, ob zu stiefeln, mit leggings oder leinenhose... kleid geht immer. um hier nix mehr zu verpassen, werde ich mich gleich mal hier bei dir bei friend connct eintragen. liebe grüße von der insel rügen, mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super, du motivierst mich, das kleid auch als ganzjahresoutfit zu sehn! ...

      Löschen
  18. Das Kleid gefällt mir richtig gut, würde ich auch sofort so tragen :-)
    Das mit dem Gummizug ist eine tolle Idee, ich habe allerdings überhaupt keine Idee wie das funktioniert. Näht man den Gummi dann gedehnt an den Stoff und dann zieht es sich zusammen?

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir!! ja das mit dem gummi hast du genau richtig erfasst!

      Löschen
  19. Wie toll!!! Das muss ich probieren ;)
    Anke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!