sei du selbst

es ist kurz vor elf am abend und ich sitze wieder mal - spät dran, wie immer- vorm bildschirm und schau mir die bilder an, die ich vor einer woche gemacht habe. das shirt ist mitunter sogar schon doppelt so alt.
 
ja so ist das. ich werde immer wieder gefragt, wie ich das schaffe. wie ich so viel nähen kann und gleichzeitig kinder, haushalt und laden schaukle.
 
tu ich nicht.
 
 
ich schaffe nicht alles. und schon gar nicht auf einmal.
es wäre eine illusion zu glauben, dass irgendjemand all das in einem 24stundentag oder einer 168stundenwoche unterbringen kann. irgendetwas wird zwangsläufig auf der strecke bleiben. sich hintanstellen müssen. liegen gelassen werden müssen. ungemacht sein.
 
so ist es.

 
und wer je das gegenteil behauptet, der belügt ganz einfach. am meisten sich selbst.
 
so sind meine bilder auch nicht heute nachmittag entstanden. ich habe das shirt schon vorletzte woche genäht. da ich die meisten nähprojekte für diverse liebe schnitterstellerinnen nähe und teste handelt es sich fast immer um projekte, die schon einige zeit zurück liegen. ihr braucht also nicht zu glauben, dass ich das gerade gemacht habe.
 
aber es stimmt schon. wenn auch zeitverzögert für euch sichtbar, mache ich dennoch sehr viel. und im moment stört mich das sogar selbst.

 
ich leide an einer krankheit, die als "ichwillesallenrechtmachen" oder "ichkannnichtneinsagen" bekannt ist. so manche von euch können davon sicher ein lied singen.
ich erhalte eine anfrage und schon kreisen die gedanken in mir: könnte ich es nicht vielleicht doch irgendwo unterschieben? wenn ich nur das heute und das andere erst übermorgen mache, wenn ich von der bügelwäsche nur die notwendigsten sachen erledige und den rest auf nächste woche verschiebe. wenn ich einfach den kindern heut wieder mal nudeln vorsetze und das schnell dazwischenschiebe, dann ...
 
 
 
... ja dann leidet irgendetwas. und das sind zuerst der haushalt. dann die familie. und zum schluss ich.
es ist schwierig, sich da wieder zu finden. auf die dinge, die einem wichtig sind rücksicht zu nehmen. sich auf das wesentliche zu besinnen.
und das muss ich genauso lernen. prioritäten setzen. sich nicht zu wichtig nehmen. mal abschalten.
 
und vor allem: sich selbst treu bleiben.

 
viel zu sehr versuche ich oft jemand zu sein, der ich nicht bin. versuche mich anzupassen. jemandem nachzueifern.
da sind wir frauen ziemlich anfällig in dieser hinsicht. ja ehrlich. ich glaube männer vergleichen sich nicht halb so viel wie wir das untereinander tun. und wenn, dann hat es in der männerwelt nicht diese selbstzerstörerischen auswirkungen.
 
denn jede einzelne von uns ist etwas besonderes. in jeder hinsicht.
wunderbar und einzigartig gemacht. steht übrigens in der bibel genau so!
 
 
und wir vergessen das. jeden tag wieder.
darum sage ich es dir noch einmal heute:
 
DU BIST ETWAS BESONDERES!!!
 
 
ich habe mir das auf mein shirt gedruckt. damit ich es nicht gleich wieder vergesse.
ich brauche niemand anderes sein. nur ich selbst.
 
ich brauche niemandem zu gefallen.
 

das sollte auch nie der grund für diesen blog sein. es sollte mein kreatives tagebuch sein. an dem ich euch teilhaben lassen will. an dem ich selber wachsen möchte.  darauf möchte ich mich wieder besinnen. das soll es bleiben.

und meine dinge, die ich hier zeige, sollen euch mut machen. euch anspornen. euch inspirieren. aber niemals entmutigen. niemals sollt ihr euch die frage stellen: warum schaffe ich das nicht?

denn die wahrheit ist, hier im blog zeig ich euch nur meine schöne seite. ich zeig euch keine bilder davon, wie ich morgens kaum aus dem bett komme, weil ich am abend zu lange vorm bildschirm gesessen habe. keine ungeschminkten details. ich bearbeite meine bilder und achte peinlichst genau darauf jeden noch so kleinen pickel raus zu retouschieren. echt jetzt!

 
ich selbst bin alles andere als selbstbewusst. mein mann ärgert sich ständig darüber wie wenig ich mich selbst annehmen kann. dass sich das in den letzten jahren etwas verbessert hat, hab ich nur euch und euren lieben kommentaren zu verdanken.
 
 
 
 ich möchte euch also ermutigen, einfach "DU" zu sein. so wie du bist. ehrlich vor dir selbst.
nicht jemanden zu kopieren. einfach das zu tun und darüber zu schreiben, was du liebst. was dir gefällt. was dir am herzen liegt. versuch nicht jemand anderer zu sein. denn du bist super so wie du bist. wundervoll. wunderschön. mit vielen kleinen, einzigartigen details.
 

 
die man hervorherben sollte. die jeder sehen darf. sehen will.
 
ich freu mich - und das ist der erste sprung in der geschichte heute - schon auf das wochenende und auf die möglichkeit übers bloggen zu reden. bei alles näht in korneuburg. DEM österreichischen nähevent des jahres.
 
ich war auch letztes jahr dabei. es war super. ich freu mich schon. dieses jahr darf ich sogar aktiv was beitragen. und für alle, die da nicht dabei sein können, ist dieser blogbeitrag ein guter tipp. einfach du selbst sein. und sich das immer wieder mal fragen: ist das, was ich hier mache immer noch ein teil von mir? oder vielmehr bin ich ein teil davon? 
 

 
den zweiten sprung mach ich jetzt: ich verrat euch noch schnell, von wem der neue schnitt dieses shirts hier ist. es ist wieder von der lieben manja von dreiems und heißt "may"
ab heute online.
es ist ein shirt- oder tunikaschnitt. mit angesetzten ärmeln und dem dadurch entstehenden fledermauslook. hab ich noch nie an mir versucht. aber ich lieb es!
 
es gibt wieder viele varianten im schnitt. vor allem auch viele teilungsmöglichkeiten. ich bin da, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, kein fan davon. ich mag es gerne einfach und straight. wie im wirklichen leben. aber über geschmack lässt sich nicht diskutieren. nicht ansatzweise.
 
noch so eine sache, wo ihr einfach ihr selbst sein müsst. und dürft. und sollt!
 
 
ich freu mich, wenn ihr es bis hier her geschafft habt. heute wirklich eine tapfere leistung!
ich versteh auch, wenn ihr zwischendurch mal ausgestiegen seid. vielleicht mach ich euch aber genug neugierig, um nochmal nachzulesen, was in der mitte stand!
 
ich wünsch euch eine schöne woche und ermutige euch, in euch reinzuhorchen. euch mal (wieder) selbst kennen zu lernen.
 
 
alles liebe,
andrea
 
schnitt: "may" von dreiems
stoff: viskosejersey
verlinkt mit hot, dienstagsdinge

Kommentare

  1. Vor etwa einem Jahr habe ich mir ein Shirt mit genau diesem Spruch gemacht, aus fast den selben Grund...sehr schönes Shirt!
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach wie super. freut mich, dass es andren auch so geht! und hats geholfen? zumindest eine Zeitlang?

      Löschen
  2. Liebe Andrea!
    Du sprichst mir mal wieder so aus dem Herzen. Aber sowas von... Nur leider kann ich es nicht so gut zu Wort bringen, wie du!
    Interessant, dass wir uns so ähnlich sind. Ich bin auch überhaupt nicht selbstbewusst und möchte es allen Recht machen. Perfekt sein. Kann nicht Nein sagen. Und möchte jedem und überall helfen...
    Deshalb schreibe ich zur Zeit auch keinen Blogpost. Nur mal eben auf die Schnelle geht bei mir nicht. Das wäre mir zu oberflächlich...
    Schön, dass es dich gibt, meine Liebe!
    Herzlichst,
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach wie lieb deinen ermutigenden kommentar. ich finde, du machst das genau richtig. irgendwie hab ich das gefühl, dass es gerade beim bloggen drauf ankommt, wieder neu authentisch zu sein!

      Löschen
  3. Ach, übrigens, dein neues Shirt steht dir super!
    LG
    Doro

    AntwortenLöschen
  4. Wundervoll! Ich habe deine Bilder in Facebook gesehen und gleich gedacht da muss ich doch mal auf deinem Blog vorbeischauen!
    Das hast du so schön geschrieben. Und du bist so ne schöne Frau mit Ausstrahlung! Danke für diesen Post. Werde öfter bei dir reinschauen.

    Übrigens: dein Logo ist auch sehr schön und passt total zu dem, was du ausstrahlst!

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie lieb, dass du gleich vorbei schaust! danke für die lieben worte! freu mich grad so sehr drüber!

      Löschen
  5. Oh ja, ich glaube das kennen viele Frauen... Ich grübel inzwischen auch schon länger darüber, wie ich es alles zeitlich besser hinkriegen könnte und merke dann wieder, dass es einfach nicht geht, ohne dass etwas hinten runter fällt. Das Nachdenken darüber hat mich aber inzwischen auch schon mal an den Punkt gebracht, dass ich in vielen Dingen einfach kürzer treen muss, damit meine Familie und auch ich nicht zu kurz kommen.

    Sehr schöner Text! Danke für deine tollen Worte. Und ein wunderschönes Shirt.

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Katja. irgendwie ist es schön und erschreckend zugleich, dass es uns allen gleich geht. wir versuchen so vielem zu genügen. und kommen doch ständig an unsere grenzen.
      aber gut, dass wir uns gegenseitig wachrütteln und ermutigen können und versuchen können, dem negativkreislauf zu entkommen!
      danke dir für den lieben und ehrlichen Kommentar!

      Löschen
  6. danke für deine worte andrea, ich hadere mit mir und dem blog momentan sehr... mal sehen, wohin das noch führen wird. ich freu mich auf jeden fall darauf, dich am samstag zu sehen. ich hab übrigens noch nichts gepackt, zugeschnitten oder sonst irgendeinen plan ;-)
    busserl, kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach du liebe! wir sitzen irgendwie alle im selben boot, wie? ich freu mich auch, dich am Wochenende zu sehn und hoffe, wir haben etwas zeit zum tratschen!
      ach ja, und ich hab auch noch null plan. mal sehn!

      Löschen
  7. Liebe Andrea

    Ohh ja das kenn ich auch. Abends kann man dann einfach nicht aufhören mit dem kreativen Arbeiten....und am Morgen. Und bloggen mit allem drum und dran braucht Zeit. Daher gibts bei mir oftmals so ungeliebte und in der bloggerszene "verschmähte " Bodenbilder der Kinderklamotten.
    Tolles Shirt. Den Schnitt muss ich nun schnell mal ansehen :-)

    Herzlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weißt du, ich finde deine boden bilder sooo super! sind vor allem viel weniger zeitaufwändig.
      danke für die lieben worte!!

      Löschen
  8. Liebe Andrea, oh man, das liest sich ja, als wenn jemand mich beschreibt. Danke für deinen tollen Text, er macht mir Mut, weil es vielen anderen auch so geht und ich es vielleicht doch noch schaffe, es nicht jedem Recht machen zu müssen und dass ein Nein kein Weltuntergang ist. Siehst du, bei dir wäre ich von außen betrachtet auch nie auf die Idee gekommen, dass du das Selbstbewusstsein gar nicht immer hast, was du ausstrahlst. Du siehst wirklich gut aus und deine Sachen gefallen mir meistens auch.
    Ganz liebe Grüße Angelika
    (Angels_made@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach wie lieb von dir! siehst du, so bringen wir sachen rüber, die gar nicht so sind. und wir vergleichen uns mit einem bild von frauen, die so auch gar nicht sind. find das grad so erfrischend, mal ehrlich sein zu können und offen zu sein.

      freu mich grad sehr über deinen netten Kommentar!

      Löschen
  9. Andrea, du schreibst mir aus dem Herzen... dem kann/brauch ich nichts hinzufügen.
    Mittlerweile habe ich schon etwas besser gelernt nein zu sagen, auch zu mir selber, wenn ich zuviel auf einmal machen möchte.
    So wie ich Anfang des Jahres in meinem Haus ausgemistet habe und mir in Zukunft sehr SEHR gut überlege, was ich mir besorge, habe ich auch in mir ausgemistet. Nachgefühlt, was will ich, was erwarte ich von mir, wo möchte ich hin... da hat sich was gelichtet in meinem inneren Dickicht und ich kann einen schmalen Weg erkennen... und seit ich nicht mehr mit Gewalt wohin will, eröffnen sich auf einmal ganz andere Möglichkeiten... ich bin auch wieder mehr für mich und meine Familie da... ganz da... das ist schön.
    Übrigens blogge ich zur Zeit Recht wenig, weil mich das schon richtig gestresst hat. Nein, nicht DAS sondern ICH habe mir unnötig Druck gemacht. Ich muss ja nicht und bin derzeit lieber für mich kreativ, mache irrsinnig viel und das tut mir gut.
    Nun aber zu deinem Shirt... oder besser gesagt den Spruch... der ist be YOUtiful - was für ein wunderbares Wortspiel.
    Und du siehst natürlich toll aus, wenn du all deine Pickel wegretuschiertst ;-) ... ich muss das zum Glück nicht machen, ich hab keine Pickel *gacker* - na schön wär's ... weißt du was ich manchmal wegretuschiere? Den Saustall im Hintergrund, der fällt mir immer erst auf den Fotos auf, wenn ich sie mit "fremden" Auge betrachte :D ... Oh du heile Welt, Oh du vorgegaukelte Welt. .

    Ich freu mich schon auf Samstag, wenn wir uns endlich persönlich kennen lernen.
    Bis bald
    <3 Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea, dein Post hat mich gestern sehr berührt, vielen Dank dafür :) Deine Ehrlichkeit tut sooo gut, wir Frauen sollten viel öfter so ehrlich zueinander sein!
    Alles Liebe - und Gott hat auch DICH wirklich wunderbar gemacht :)
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe heike! ich freu mcih ehrlich über deine rückmeldung! danke für den zuspruch! das tut gut!

      Löschen
  11. Sooo anonym wollt ich nicht sein :-) - deine Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  12. Ah! Jetzt versteh ich unser Gespräch von heute Nachmittag noch besser! Nein zu sagen - das hab ich mir bis zu einem gewissen Grad "antrainiert". "Wie schaffst du das alles" - höre ich auch sehr oft und sage meistens: ich fernsehe nicht am Abend. Ich kann trotzdem den Rest dessen, was du schreibst, genauso unterschreiben. Oder zumindest das, wie ich es verstanden habe: unzufrieden mit mir/ meinem Aussehen (deshalb gibt's von mir auch so wenig Fotos auf meinem Blog!), spät Abends am letzten Drücker noch schnell den Post fertig machen, und dass ganz viele Dinge daneben liegenbleiben (müssen!), z.B. der Abwasch oder die Wäsche ;-) Ja. Ja. Ja. So ist das. Aber dafür tun wir andere Dinge, die uns wichtig sind, sind kreativ, tauschen uns darüber aus, und gewinnen so viel Energie aus diesem Tun, nicht wahr?
    Danke, dass Du mich heute fotografiert hast. Ich freu mich schon sehr auf diese Fotos und darauf, sie bei mir am Blog einbauen zu dürfen! (Natürlich mit Hinweis auf die Fotografin!) Schön, dass ich Dir kennengelernt hab.
    Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freu mich auch, dass wir uns kennengelernt haben! und so ähnlich sind. aber das sind die kreativen oft! *ggg*

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!