perfekte herbstmarmelade

guten morgen, ihr süßen!
das ist übrigens mein stichwort heute, denn ich wollte euch schon längst mal das rezept meiner absoluten lieblingsmarmelade - oder müsste man das jetzt konfitüre nennen? - geben!
 
 
wie manche, die meine stories auf instagram verfolgen schon wissen, habe ich zur zeit sehr viele kürbisse im garten wachsen. ich musste mir schon lustige sprüche unserer nachbarn anhören, da diese kürbispflanzen einfach so gewachsen sind und ich sie nicht angepflanzt habe (ich habe den hühnern im frühjahr kürbiskerne gefüttert, als ich den letzten kürbis vom vorjahr geschlachtet habe) und dann kommen so sprüche wie: der dümmste bauer hat die größten kartoffeln.
nett, oder?
haha, aber keine sorge, ich kann humor vertragen.
 
jedenfalls ist das die beste gelegenheit so viele kürbisrezepte wie möglich zu sammeln! und natürlich zu verkochen. ich habe damals auf insta (ja schon wieder, aber ich lieb das dort) so viele lecker rezepte und ideen bekommen zum thema kürbis. einfach genial! hab ich übrigens fast alles nachgekocht. muss ich noch berichten irgendwann! wo kann man nochmal zeit kaufen?
 
so, jetzt aber zurück zum marmeladenrezept.
ich habe es vor jahren mal von einer nachbarin bekommen und ich liebe es! wirklich. dieses jahr mach ich davon auch noch mehr als letztes jahr. denn ich könnt mich reinlegen in das zeug!

 

zutaten

50dag äpfel (mit schale)
50dag kürbis (orange, kein hokkaido)
1kg gelierzucker
3Stk zitronen
1 Stange zimt
 
 

zubereitung

 
den kürbis schälen, äpfel und kürbis entkernen und in dünne scheiben "hacheln" (ja ihr lieben leserinnen aus deutschland, verratet mir doch mal, wie das hochdeutsche wort dafür lautet?)
 
beides mit gelierzucker vermengen und 12 stunden (am besten über nacht) durchziehen lassen.
am nächsten tag zu dem fruchtgemisch den zitronensaft und die zimtstange geben.
 
die masse nun unter ständigem rühren aufkochen und vier minuten sprudelnd kochen lassen.
 
die zimtstange entfernen und heiß in saubere gläser füllen und sofort verschließen.
 
fertig!
 

 
 
durch das stehen lassen über nacht zieht der apfel richtig an und wird weich während der kürbis leicht knackig bleibt. lässt sich super als brotaufstrich verwenden aber auch super als topping für desserts oder eis.
 
 
 
 
 
viel spaß beim nachkochen und vor allem beim genießen!!
 
habt ihr auch ein lieblingsmarmeladenrezept? ja? dann lasst mir doch einen kommentar mit dem rezept da! würd mich riesig freuen!!
 
 
alles liebe, andrea
 
verlinkt mit

Kommentare

  1. Oh, wie das leuchtet! Dein herbstliches Marmeladenrezept hört sich wirklich köstlich an! Das muss ich ausprobieren :-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja die farbe bleibt eigentlich auch so. zumindest bis sie aufgegessen wird ;)
      schön, dass du vorbei geschaut hast!

      Löschen
  2. Meien liebe Andrea - der Post ist herrlich!!!
    Zum einen, weil ich diese Marmelade auch liebe (- ich nehm immer Muskatkürbis dafür), zum anderen wegen der erfrischenden Mundart-Formulierung!
    hacheln müsste wohl reiben oder raspeln sein, oder?!

    Ich muss heuer leider die Kürbisse zukaufen - leider haben die Schnecken meine Jungpflanzen alle gefressen. Vl sollt ich die Kerne auch einfach in den Kompost schmeißen - angeblich wächsen dort ja die Kürbisse (auch auch Erdäpfel) am besten!?

    Ich muss weg - Kürbis kaufen ;)

    Alles Liebe,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke du liebe! ja siehst du, so ging es mir auch die letzten jahre. ich habe vier jahre lang versucht Kürbis anzupflanzen und wurde immer alles gefressen ... dieses jahr hab ich nichts gemacht und hab die schönsten und größten (die dinger haben fast alle 10 kg!!)
      ich würd dir ja am liebsten was abgeben. schade, dass du so weit weg bist. und ach ja, kann sein, dass das eh muskatkürbis ist.
      (ps. ja reiben wär vielleicht das richtige wort *lol*)

      Löschen
  3. Hey, super - ich weiß eh nie, was ich mit den Kürbissen machen soll!?! :-)

    lg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich markier dich mal in dem instapost, da kamen so viele lecker rezeptideen!

      Löschen
  4. Oh, das hört sich lecker an. Dann weiß ich ja jetzt, was ich mit dem Kürbis mache, den mir meine Ma nächste Woche mitbringen will - Äpfel habe wir noch zuhauf im Garten.
    Grübeln musste ich jetzt allerdings bei der Maßeinheit dag - das hab ich vorher noch nie so gesehen bzw. gehört. Für alle die noch grübeln:
    1 dag = 1 dekagramm (ich hatte schon vermutet, dass es irgendwas mit dezi zutun hat)= 10g ;)
    Gehirnsport am Morgen *lach*
    Und zu dem Wort, je nach Dünne der Scheiben würde vielleicht auch hobeln passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi du liebe! du kennst die Maßeinheit dag nicht? gibt's das nur bei uns?

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Hallo, nee ich kannte dag als Maßeinheit tatsächlich nicht und ich backe ziemlich viel. Aber als ich das kurz recherchiert habe, hatte ich den Eindruck, dass wirklich hauptsächlich in Österreich und wohl auch in Polen genutzt wird.

      Löschen
  5. mhmmm lecker - hab ja schon viel mit Kürbis probiert, aber noch nie Marmelade! Rezept ist schon abgespeichert ;-)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,

    dein Marmeladenrezept hört sich auch lecker an, ich habe dieses Jahr auch Kürbismarmelade gemacht. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  7. Diese Marmelade muss ich unbedingt probieren. Ich glaube hacheln heißt hobeln. LG aus der Steiermark Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe elke! hobeln ist glaub ich der perfekte begriff!

      Löschen
  8. Hallo Andrea, dein Marmeladenrezept schreit gerade danach, es nachzuprobieren. Kann mir jetzt schon vorstellen, wie gut das schmeckt. Werde ich bald testen! Lg Karin ....und ich hachl dann auch ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe karin! freut mich echt, dass es dich anspricht und es hält, was es verspricht!! bussis, andrea

      Löschen
  9. Liebe Andrea,

    die Marmelade klingt megalecker! Ich mag Kürbis total gerne!
    Werd ich mir gleich mal pinnen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe roreen, freut mich, dass du mich besucht hast! viel Freude beim nachkochen und wegnaschen!
      lg andrea

      Löschen

Kommentar posten

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!