weidenkugeln

die saison hat (längst) begonnen und zur zeit verbringen wir jede freie minute im garten! inzwischen ist der ganze schnee weg und ich liebe es mit den kindern durch den garten zu streifen und die kleinen grünen spitzen zu zählen, die sich langsam aus der erde wagen!

da wird es natürlich auch zeit, den garten frühlingsfit zu machen. und natürlich darf da auch etwas deko in den beeten nicht fehlen (und um ehrlich zu sein, ist das im moment fast das einzige, was zu sehen ist - aber das wird sich bald ändern!)

 


ich habe einen haufen weidenschnitt bekommen und ein teil davon wird zu einem pavillon! mehr davon vielleicht morgen. aber ich musste mir eine dieser kugeln basteln und habe sie rasch für euch mit fotografiert! wenn ihr sie also nachmachen wollt, das geht ganz einfach:

 

 
alles was du dafür brauchst ist weidenschnitt. am besten korbweide oder trauerweide wie meinem fall. (oder auch jedes andere biegsame schnittmaterial. aber es sollte eine gewisse länge haben, damit du schöne kreise bilden kannst. umso länger umso besser!) bindematerial, wie z.b. blumendraht oder bast, was dir gefällt, und was du grad zur hand hast. und eine baumschere kann auch hilfreich sein

 
nun einfach drei, vier äste nehmen, zu einem kreis formen, ...

 
... und fixieren. es ist auch möglich die kränze ohne bindematerial zu formen, aber ich fixiere sie gern, da sie durch das spätere herumwerkeln oft gerne aufgehen.

 
dann mehrere solche kränze basteln. mindestens drei. mehr gehen auch.

 
dann beginnst du das ganze in die dritte dimension zu bringen, indem du sie so zusammensteckst, wie ich es auf dem bild gemacht habe.

 
alle weiteren kränze kannst du in gewünschtem abstand dazwischenstecken. du merkst, dass langsam eine kugel entsteht. ich fixiere alles immer wieder.

 
ist dein rohgerüst fertig, kannst du anfangen einzelne weidenäste (oder mehrere, wenn man schnell mal eine kugel basteln will, wie ich am bild) durch deine kugel zu weben. arbeite dabei kreuz und quer und achte darauf, dass alles gut verwebt wird. wenn du es schaffst, möglichst gleichmäßig zu arbeiten, wird es eien schöne, stabile, runde kugel!

 
ich habe dann am abend auch noch mal ein paar andere kugeln gemacht, bei denen ich mich etwas mehr bemüht habe. aber ich denke, ihr bekommt fürs erste einen eindruck davon! der unterschied liegt auch an der stärke und länge der äste, die man verwendet. aber ich mag sie alle, meine kugeln.
 
 
viel spaß beim nachmachen und viel freude mit eurer deko!
bis bald!

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!