Umstandsmode??


hi, ihr lieben!
tut mir leid, dass ich hier so schreibfaul geworden bin. aber in letzter zeit bin ich schon fast überfordert mir jeden tag ein bild für Instagram zu überlegen. was ich ja wirklich gerne mache. ich liebe diese kleine quadratische bildersammlung. 

für blogbeiträge fehlt es mir leider im moment einfach an kraft. gar nicht so sehr an zeit, muss ich gestehen.

aber heute vormittag habe ich mir bewusst zeit genommen. fotos gemacht und ich schreib auch jetzt ganz schnell ein paar worte dazu. um euch wieder mal ein update zu geben.


tja, was soll ich sagen. wer mir nicht auf insta folgt ist jetzt vielleicht etwas überrascht. ja, ich bin tatsächlich wieder schwanger. und ich bedanke mich nochmal soooo sehr für eure lieben worte zu meinem mail im letzten jahr. euer zuspruch hat mir sehr geholfen. wir haben lange gewartet und freuen uns jetzt umso mehr.

und wie das beim dritten kind zu erwarten war, habe ich nicht lange in meine kleidung gepasst. meine einzigste investition bisher war aber nur eine umstandsjeans.

dabei sind die läden voll mit angeboten für schwangere.

aber ehrlich? für die kurze zeit eine neue gardarobe? was passiert mit den sachen danach? das entspricht dann doch irgendwie nicht meinem nachhaltigkeitssinn. auch wenn ich immer gerne wieder neues nähe möchte ich dennoch längerfristig etwas davon haben.


aber es ist einfach so. die hosen passten irgendwann nicht mehr. und ich trage sie einfach trotzdem am liebsten. vor allem im winter. 

aber oberteile sind da eher flexibel. ein shirt dehnt sich bis zu einem gewissen grad ganz gut und kombiniert mit einer lässigen cardigan ist man schnell gut angezogen, findet ihr nicht? und das tollste daran, ich kann es auch danach noch tragen und es sieht absolut nicht nach umstandsmode aus.



ich habe die tollen stoffe aus dem schönen sortiment von nadine zachey und ihrem onlineshop: grelu-Stoffe!

beim stöbern habe ich den weichen streifensweat entdeckt. streifen sind ja mein verhängnis, ihr wisst das noch, oder? daraus ist dann ein einfaches top entstanden. der schnitt dahinter ist eine schlichte else von schneidernmeistern. ich liebe diesen schnitt und er funktioniert auch toll als shirt.


an den seiten habe ich einfach einen tunnel genäht, durch den ich ein band ziehen kann. das sieht jetzt und nachher gut aus und peppt das ganze etwas auf.



für die Cardigan habe ich einen tollen weichen viskosestrick von hilco vernäht. leider im moment schon wieder vergriffen. er ist unglaublich weich und fällt super.



für den schnitt der cardigan wird es demnächst eine anleitung im berninablog geben! das ist nämlich ein DIY-schnitt, den ihr euch ganz schnell selbst basteln könnt. ihr wisst, ich liebe sowas.



zusammen ist diese kombi ein traum, finde ich! was meint ihr? ganz meine farben im moment!

und zum schluss noch ein zuckerl für euch!: mit dem rabattcode "liebedinge" erhaltet ihr auf euren nächsten stoffeinkauf bei grelu-stoffe ganze -15%!! 

ihr findet bestimmt das ein oder andere stöffchen für euer lieblingsoutfit und vielleicht sogar einen schönen strick für eure DIY-CARDIGAN. ich verlinke euch das noch!!

bussis
Andrea

stoffe von https://www.grelu.de/

schnitt shirt: else von schneidernmeistern

schnitt Cardigan: DIY-Schnitt im berninablog!








Kommentare

Beliebte Posts

Instagram follow me!